• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

MIT-Stadtverband Viersen vor Ort im Ramshof

Die Corona Pandemie stellt unter anderem die Gastronomie- und Hotelbranche vor große Herausforderungen. Dies nahmen der MIT-Stadtverbandsvorsitzende Joachim Feies und MIT-Vorstandsmitglied Markus Drabben zum Anlass, sich vor Ort, im Kreis Viersen, ein Bild von der aktuellen Lage zu machen.

Matthias Stieger, Inhaber des Hotel-Restaurants „Landgut Ramshof“ in Willich-Neersen stellte sich in diesem Zusammenhang einer Diskussionsrunde mit den beiden Vertretern der Mittelstandsunion. Das Gespräch fand Anfang Juni, einhergehend mit aktuellen Corona-Lockerungen statt. So, dass beim Betreten des Landgutes erfreulicherweise schon wieder relativ viele Gäste zu sehen waren.

Der „Ramshof“ hat jederzeit flexibel auf Veränderungen reagiert. Natürlich nicht immer kostendeckend aber das Geschäft konnte durchlaufen, wenn auch eingeschränkt.

Markus Drabben und Joachim Feies zeigten sich beeindruckt vom Einsatz und auch von dem Ideenreichtum, der hier gerade in schwierigen Zeiten, hervorgebracht wurde. Dies sollte Vorbildfunktion und Anregung zugleich für ähnlich Betroffene sein, die möglicherweise in einer Art „Schockstarre“ verharren, anstatt zu handeln. Es gibt, wie dieses Beispiel zeigt immer einen Weg, auch wenn man ihn möglicherweise nicht sofort erkennen mag.

Was die staatliche Unterstützung angeht, so sagt Stieger, dass die Hilfe für November und Dezember 2020 soweit in Ordnung war, allerdings aber auch erst im März 2021 abschließend geleistet wurde. Vorab gab es lediglich Abschlagszahlungen.

 

Bildschirmfoto 2021 06 14 um 21.32.31

 

© MIT Kreis Viersen 2021 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND