Weisbrich löst CDU-Generalsekretär Meyer als Vorsitzender ab

1114376098_kl_weisbrich-mini.jpgParlamentskreis Mittelstand (PKM) der CDU in NRW wählt neue Führung und verspricht energischen Einsatz für den Mittelstand

Der Viersener Abgeordnete Christian Weisbrich wurde einstimmig auf dem Treffen der mittelständischen CDU-Parlamentarier im Düsseldorfer Landtag zum neuen Vorsitzenden des Pendants zur Arbeitsnehmergruppe der CDU-Fraktion gewählt. Nach der Übergabe durch seinen Vorgänger, dem CDU-Generalsekretär Laurenz Meyer, versprach der 59jährige vollen Einsatz für den Mittelstand in NRW und eine rege Zusammenarbeit mit den anderen Fürsprechern einer vernünftigen und zukunftsorientierten Wirtschafts- und Mittelstandspolitik im Land - innerhalb und außerhalb der CDU. "Der Mittelstand braucht eine Lobby und wir wollen diese im Landtag NRW sein", versprach Weisbrich und drohte der rot-grünen Politik im Bund und im Land: "Offensiv die Unfähigkeit der Regierungen in Bonn und Düsseldorf aufzuzeigen und vor allem schlüssige Konzepte als Alternative anbieten" ist sein Ziel. Dabei wird der Diplom-Kaufmann und ehemalige Stadtdirektor sein Fachwissen mit einbringen können, welches er in der Vergangenheit bereits als Sprecher im nordrhein-westfälischen Ausschuss für Wirtschaft, Mittelstand und Technologie im Landtag zeigte. Stellvertreter wurden Michael Breuer MdL, Hannelore Brüning MdL und Ursula Monheim MdL. Geschlossen und engagiert versprachen die CDU-Parlamentarier dem Mittelstand in NRW ihren Einsatz und betonten ihren Willen, die schlechte Lage in Handel und Handwerk anzugehen. Mit neuem Elan und großen Herausforderungen startet der Parlamentskreis Mittelstand (PKM) der CDU damit ins Wahljahr 2002. V.i.s.d.P.: MIT Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Nordrhein-Westfalen