• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Kreis-MIT tagte im Grefrather EisSport & Event Park

MIT: Masterplan und Wirtschaftsförderung wird noch nicht richtig umgesetzt.

15.11.2017: Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU im Kreis Viersen kam zur neuen Eislaufsaison im Grefrather EisSport & Event Park zusammen.

Zu Beginn gab es für den MIT-Kreisvorstand eine Betriebsbesichtigung mit dem Geschäftsführer Bernd Schoenmackers. MIT-Kreisvorsitzender Maik Giesen lobte dabei das Engagement der Geschäftsführung. Neue Veranstaltungen konnten für den Event Park gewonnen werden, so dass dieses eine bessere Auslastung ermöglicht. Das Eissportzentrum sei über die Kreisgrenzen bekannt und sei auch bei der Tourismusförderung im Kreis Viersen wichtig, so die MIT vor Ort.

Anschließend kam der MIT-Kreisvorstand zu seiner ersten Sitzung nach der Neuwahl zusammen. Dabei setzte sich der Vorstand mit dem aktuellen Kreis-Monitoring 2017 auseinander. Insbesondere der Punkt 6 Wirtschaft und Tourismus zeige detailliert die Stärken und Schwächen des Kreises Viersen im Wirtschaftsbereich auf. Der Auspendlerstrom sei weiterhin zu hoch. Wir be-nötigen Gewerbeflächen vor Ort, damit mehr Arbeitsplätze im Kreis entstehen und somit auch der Pendlerstrom weniger wird. Auch die Grundsteuer und Gewerbesteuersätze zwischen den einzelnen Gemeinden seinen teilweise zu stark. Aufgrund der sprudelnen Steuereinnahmen muss mittelfristig ein Sinken der Steuersätze möglich sein.

Umsetzung des Masterplanes verbesserungswürdig

In der Aufstellung des Masterplanes vor einigen Jahren wurde die Notwendig-keit einer gemeinsam agierenden Wirtschaftsförderung im Kreisgebiet fest-gestellt.

Das Ganze sei aber noch nicht rund, so MIT-Kreisvorsitzender Maik Giesen.

Nur gemeinsam können Förderungen in Brüssel bei der EU, in Berlin beim Bund oder bei der neuen Landesregierung in Düsseldorf beantragt werden.

Maik Giesen hat den Landrat gebeten, mit den Bürgermeistern in den statt-finden Runden hier Effektivität anzugehen. Andere Kreise am Niederrhein arbeiten besser. Das können wir im Kreis Viersen auch, so die MIT abschließend.

2017 Gruppenbild Grefrath 

 

Gitta Connemann bei der MIT im Kreis Viersen

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU im Kreis Viersen kam im Juli 2017 beim Raiffeisen-Markt Schwalm Nette in Viersen Dülken zusammen. Zu Beginn standen die Neuwahlen zum Kreisvorstand an.
MIT-Kreisvorsitzender Maik Giesen wurde einstimmig wiedergewählt und konnte sogar den MIT-Kreisvorstand um 3 Personen erweitern. Neu gehören dem MIT-Kreisvorstand Kirsten Peters (stellvertr. Bürgermeisterin in Grefrath), Tobias Robl aus Kempen-St.Hubert und Thomas Wankum (Ratsherr in Willich) an. 
Die MIT freut sich über die positiven Veränderungen durch den Hauptgeschäftsführer Dr. Thomas Jablonski bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Viersen, so Giesen in seiner Rede. Zusammen mit dem Kreisagrarausschussvorsitzenden Peter Joppen sowie dem neuen Viersener CDU-Vorsitzenden Sebastian Achten wurde mit Uwe Schummer (MdB) die stellvertretende Bundestagsfraktionsvorsitzende der CDU/CSU Gitta Connemann in Dülken zum Thema "Landwirtschaft im Brennpunkt – Wohin führt der Weg?" begrüßt.
 
Gitta Connemann (MdB), sie selber kommt von einem landwirtschaftlichen Hof in Niedersachsen, merkte man schnell an, dass sie fachkundig im Bereich Landwirtschaft und Ernährung ist. Klare Worte von ihr für die Landwirtschaft beim Thema Anbau und Tierhaltung. Gitta Connemann setzt sich mehr für das fachliche Wissen in der Landwirtschaft ein, anstatt ideologische Ansichten. Durch eine moderne Vortragsart wurde der Dialog mit den Anwesenden in der Halle des Raiffeisenmarktes schnell gefunden. Mit der neuen NRW-Landesregierung dürfte sich auch beim Thema Reglementierung und Verbote einiges verbessern. Die anwesenden Landwirtschaft und Mittelständler diskutieren ausgiebig mit Connemann in angenehmer Atmosphäre.
 
Informationen zu den MIT-Kreisvorstandswahlen
Der 46-jährige Tönisvorster Maik Giesen wurde einstimmig zum Kreisvorsitzenden der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung wiedergewählt. Das beste Ergebnis bei den stellvertr. Vorsitzenden erhielt die Nettetalerin Helma Josten. Ergänzt durch Karin Drabben aus Kempen und Dr. Stefan Berger (MdL). Als Schatzmeister wurde Stefan Lauterbach (Viersen) und der Geschäftsführer der Willicher Marcel Danisch wiedergewählt. Beisitzer wurden: Anke Dubberke (Tönisvorst), Joachim Feies (Viersen), Markus Funken (Grefrath), Frank Heublein (Willich), Georg Körwer (Tönisvorst) Matthias Machon (Willich), Kirsten Peters (Grefrath) Tobias Robl (Kempen), Hans-Willi Schmitz( Kempen) und Thomas Wankum aus Willich.
 
HWH  58
 
HWH  75
 
HWH  76
 

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble begeistert Zuhörer im Bürgerhaus Dülken

BMdF
 
Im Mai kam Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble direkt von einer Finanzministerkonferenz aus Südafrika in den Kreis Viersen.
 
Der Saal im Viersen-Dülkener Bürgerhaus war rappelvoll (siehe Fotoanhang) und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble begeisterte die Zuhörer. 
Jung und Alt waren anwesend - auch viele MIT-Mitglieder, darunter auch unser Kreis-Ehrenvorsitzender Christian Andreae nahmen an der Veranstaltung teil.
 
Wolfgang Schäuble kam direkt auf die wichtigen finanzpolitischen Themen zu sprechen. Den 3 CDU-Landtagskandidaten Dr.Stefan Berger, Dr.Marcus Optendrenk und Britta Oellers im Kreis Viersen gab er entsprechende Unterstützung für den Landtagswahlkampf.
 
Nach seinem Vortrag nahmen zahlreiche Zuhören die Möglichkeit war und stellten direkt Fragen an den Bundesfinanzminister.
 
Der MIT-Kreisverband Viersen unterstützte die CDU-Veranstaltung.
 
 
 

Volles Haus beim MIT-Mittagstalk mit Jens Spahn in Lobberich

Volles Haus beim MIT - Mittagstalk mit den beiden Landtagsabgeordneten Stefan Berger und Marcus Optendrenk im Seerosensaal in Nettetal - Lobberich.

Das Format kam richtig gut an, freute sich MIT-Kreisvorsitzender Maik Giesen.

Jens Spahn gab klare Antworten. Diese kam bei dem Anwesenden richtig gut an.

Mit dieser Veranstaltung konnte der MIT-Kreisverband Viersen die beiden Landtagsabgeordneten in der heißen Wahlkampfphase zur Landtagswahl unterstützen.

CDU-Kreisvorsitzender Marcus Optendrenk bedankte sich für die  Unterstützung bei dieser erfolgreichen Veranstaltung.

Spahn1
 
Spahn2
 

MIT-Kreisvorstand Viersen informiert sich zum Thema Bioabfallverband

Bioabfall
 
 
Zum Thema Neugründung eines Bioabfallverbandes zwischen den Kreisen Viersen und Kreis Wesel am Niederrhein informierten sich die Mitglieder des MIT-Kreisvorstandes beim zuständigen Dezernenten Andreas Budde im Kreishaus.
Dieser erläuterte die Planungen sowie zukünftige Entsorgung des Kreises Viersen. Auch die Planung des Wertstoffhofes in Nettetal-Kaldenkirchen und die Vorteile und Veränderungen für die 9 Städte und Gemeinde wurden ausführlich beraten. MIT-Kreisvorsitzender Maik Giesen stellte abschließend fest, dass der Kreis Viersen beim Gesamtthema Entsorgung auf dem richtigen Weg sei. Müllgebühren konnten in den letzten 3 Jahren gesenkt werden und es gibt die Chance, weitere Gebühren zu senken. Bei Ausschreibungen können mehr mittelständische Unternehmen Teilaufträge bekommen.
 
Der ehemalige Militärflughafen Elmpt im Kreis Viersen rundete den Diskussionsabend bei der MIT ab. Auch hier bekamen die Mittelständler den aktuellen Sachstand zur Planung und Zeitachse erläutert. Mit der neugegründeten Gesellschaft durch WFG des Kreises sowie der Gemeinde Niederkrüchten hat man hier den richten Weg zur Entwicklung eingeschlagen.
 
 
© MIT Kreis Viersen 2019 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND