• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Entfesselungsgesetz: Entlastungen helfen dem Einzelhandel und Mittelstand vor Ort

Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung im Kreis Viersen zum neuen Entfesselungsgesetz:
 
Mit dem ersten Entfesselungsgesetz der NRW-Koalition wurden nun viele Forderungen des CDU-Wirtschaftsflügels umgesetzt. Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU sieht ein Aufbruchsignal für bessere Standortbedingungen, auch im Kreis  Viersen. 
 
„Bürokratieabbau und Entlastung von vielen unnötigen Regelungen ist für unsere Mittelständler hier im Kreis Viersen ein enorm wichtiges Anliegen.“, so der Kreisvorsitzende der Mittelstandsvereinigung, Maik Giesen.
„Jetzt hat die Landesregierung gehandelt und ihr Versprechen in dieser Hinsicht eingelöst.“, ergänzt die MIT und freut sich über den Beschluss des Entfesselungsgesetzes aus der vergangenen Woche.
 
„Es wurden auch einige Forderungen der Mittelständler aus unserer Stadt in dem in letzten Woche beschlossenen Gesetzespaket umgesetzt: Eine vernünftige und abgewogene Regelung der verkaufsoffenen Sonntage, die Streichung unnützer und belastender Regelungen bei der Auftragsvergabe sowie eine Abschaffung der Hygieneampel. Endlich verbindet man Politik nicht mehr nur mit Gängelungen und Belastungen.“, so der Vorsitzender der Mittelstandsvereinigung.
Und das Entfesselungsgesetz II ist bereits auf dem Weg. Es wird sich auch mit digitalen Aspekten befassen, wie E-Government und Rechtsumsetzung bezüglich elektronischer Rechnungslegung.
 
einkauszentrum
Quelle Foto: Pixabay 
 
 
© MIT Kreis Viersen 2018 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND