• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Mittelständler frühstückten mit Finanzminister

1187703987_gr_24390009.JPGHelmut Linssen unterstützt Meinung der Kreis MIT

Kreis Viersen: Zu einem politischen Frühstück kamen die Mitglieder der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung des Bezirkes Niederrhein zusammen. Frühstückgast in Neukirchen-Vluyn war der Landesfinanzminister Dr. Helmut Linssen. Die beiden Kreis Viersener Delegierten Maik Giesen (Tönisvorst) und Josef Lamozik (Kempen) nahmen die Gelegenheit war, um mit dem Minister über die Bildung von neuen Zweckverbänden auf Kreisebene zum Thema Müll zu sprechen. Der Kreis Viersen prüft zur Zeit, ob ein neuer Zweckverband zur Mülleinsammlung sinnvoll ist. Im Kreis Viersen gibt es 4 mittelständische Entsorgungsunternehmen. Finanzminister Helmut Linssen fand klare Worte und hält nichts von neuen Zweckverbänden. „Je mehr Wettbewerb desto besser“, so Linssen Keine Wettbewerbsverzerrung. Hier müsse man kritisch Fragen, was denn die „Daseins Berechtigung“ eines solchen neuen Zweckverbandes sein soll. Die Mittelständler sehen sich in ihrer Meinung durch den Landesfinanzminister bestätigt. Nun wird der MIT-Kreisverband Viersen auf dem Landesparteitag im September in Soest einen entsprechenden Antrag einbringen, um solchen Zweckverbänden einen Riegel vorzuschieben. In Sachen Bürokratieabbau konnte Helmut Linssen auf Nachfragen mitteilen, dass bei Investitionen nur noch eine Behörde zuständig ist. Dieses sei der Regierungspräsident. Die Mittelständler nahmen dieses erfreut zur Kenntnis. Auf dem Foto: Der Stellvertreter MIT-Vorsitzende sowie Ratsherr Maik Giesen aus Tönisvorst sprach intensiv mit Landesfinanzminister Helmut Linssen über die Gründung von neuen Zweckverbänden. Beide sehen diese Zweckverbände als Wettbewerbsverzerrung an.

© MIT Kreis Viersen 2020 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND